Forschung

Forschungsfelder des Instituts für Fußballmanagement

Die angewandte und zielgerichtete Forschung zu branchen- und fachspezifischen Fragestellungen rund um das Thema Fußballmanagement stellt den Arbeitsschwerpunkt des Instituts für Fußballmanagement dar.
Oberste Priorität genießt hierbei die fachliche und thematische Abstimmung der Forschungsthemen auf praxisrelevante Inhalte.
Bisherige Forschungsfelder des Instituts für Fußballmanagement

aus dem Bereich des Sportmanagements:

  • Jährliche Trendstudie:
    „Zukunft Fußball – Trends und Herausforderungen für professionelle Fußballvereine der 3. Liga in Deutschland“ – in Kooperation mit dem DFB
  • Best-Practice Analyse zu Internationalisierungsstrategien
  • Ligastrukturanalyse des deutschen Fußballs
  • Studienreihe Web 2.0 in der Spitzensportvermarktung
  • Forschungsprojekt:
    „Social Media Marketing im Spitzensport und Kapitalisierungsmöglichkeiten im Web 2.0 am Beispiel von Hannover 96“

aus dem Bereich der Sportwissenschaft:

  • Quantitative und qualitative Spielanalyse im Fußball
  • Beteiligung an der trainingswissenschaftlichen Komponente des Projektes „Computeradaptive Leistungsdiagnostik im Profifußball (CLIP)“ der Business and Information Technology School (BITS) Iserlohn und der H:G Hochschule für Gesundheit & Sport, Technik & Kunst (H:G).
    > Gesamtprojektleitung: Prof. Dr. Ralf Lanwehr (BITS)
    > Teilprojektleitung: Prof. Dr. Jochen Zinner (H:G)
  • Optimale Regeneration durch Kälteapplikationen

aus der Bereich der interdisziplinären Forschung:

  • Effektivität und Effizienz von Nachwuchsleistungszentren in Deutschland
  • Bedeutung und Wirkung von U23-Teams im deutschen Fußball
  • Karrieremanagement im Profisport
  • Leitstudie 2014: „Integritätsschutz im Fußball“

Als Forschungseinrichtung sind wir offen und interessiert an neuen Forschungsgebieten und -ansätzen und freuen uns über Ihre Anregungen.

Regelmäßig veranstaltet das internationale Hochschulnetzwerk IUNworld und das Institut für Fußballmanagement Veranstaltungen zu aktuellen Forschungsergebnissen und Entwicklungen.