News

Folge 9: IfFM-Inside!

Folge 9: IfFM-Inside!

Sebastian Gärtner meldet sich per Videobotschaft!

Mit meinem Studium konnte ich die Basis für meine Karriere nach der Karriere legen

Die neunte Ausgabe unserer Serie IfFM-Inside steht an!

Sebastian Gärtner steht kurz vor einem Aufstieg in die 3. Liga. Aktuell spielt der Mittelfeldmotor beim SV Waldhof Mannheim und kann heute um 19:00 gegen den SV Meppen den Sprung in den Profifußball realisieren. Der gebürtige Nürnberger, der die Jugend des 1.FC Nürnberg durchlaufen hat, hat nach Stationen in der Profiabteilung des „Clubs“ und bei der U23 des 1.FSV Mainz 05 nun beim SV Waldhof einen Stammplatz inne und erzielte in der laufenden Saison bereits zwei Tore.

Nicht nur auf dem Platz läuft es für ihn gerade richtig rund, auch neben dem Platz hat er bereits erste Erfolge vorzuweisen. An der Hochschule für angewandtes Management hat er während seiner Zeit beim FCN Sportmanagement studiert, um sich auch auf die Zeit nach der Karriere dementsprechend vorzubereiten. „Mir war schon immer klar, dass ich nach meiner Karriere im Sportmanagement arbeiten möchte. Mit einem Studium kann ich die Basis dafür legen“, gibt Gärtner seine Beweggründe dafür an.

Doch: Wie ist es eigentlich für einen Profispieler möglich, nebenher zu studieren? „Das ist nicht überall möglich. Bei der Hochschule für angewandtes Management wurde ich allerdings vom Konzept des Studiums vollends überzeugt, da es Beruf – in meinem Fall die sportliche Karriere – und die Bildung perfekt kombiniert“, so der 24-Jährige über das semivirtuelle Konzept der Hochschule.

Ab diesem Oktober geht das Institut für Fußballmanagement gemeinsam mit der FHAM einen Schritt weiter und startet den Studiengang Fußballmanagement, der sich mit dem selben Konzept noch mehr für den Fußball beschäftigt. „Ich kann nur jedem Spieler raten, sich neben dem Sport weiterzubilden. Mit einer Verletzung ist die aktive Karriere schneller vorbei, als man glaubt.“

Hier könnt ihr euch dafür anmelden und dem Traumberuf im Fußballmanagement einen großen Schritt näher kommen.

Abschließend wünschen wir Sebastian viel Erfolg für das heutige Spiel und drücken die Daumen für den Aufstieg!