News

Neue Partnerschaft mit Football is more

Neue Partnerschaft mit Football is more

Im Rahmen des SwissU16 Cup konnte FIM-Präsident und ehemaliger Regierungschef Liechtensteins, Dr. Klaus Tschütscher, mit Prof. Dr. Tobias Haupt einen neuen Partner des FIM-Netzwerkes präsentieren. Höhepunkt dabei war die Unterzeichnung eines Memorandum of Understanding -Partnerschaftsvertrages.

Mit Football is more konnte das Institut für Fußballmanagement einen starken und spannenden Partner für sich gewinnen. Themen der Kooperation sind gemeinsame Projektarbeiten und Weiterbildungsinhalte.
„Wir freuen uns sehr, dass wir ab sofort Teil des FIM-Netzwerkes sein dürfen. Es ist ein spannender Austausch, der nun in interessante gemeinsame Projekte mündet. Ich blicke gespannt in die Zukunft und freue mich auf die Zusammenarbeit“, so Prof. Dr. Tobias Haupt zur Partnerschaft.

Mitinbegriffen ist zudem das internationale Hochschulnetzwerk IUNworld. Kennzeichnend für die akademische Ausbildung an den Hochschulen von IUNworld sind das innovative, semi-virtuelle und flexible Studienkonzept mit sehr starkem Praxisbezug, welcher auch in der anwendungsorientierten Forschung zum Tragen kommt. Zusammen bilden sie die Basis für ein international agierendes Netzwerk mit Partneruniversitäten, Hochschulen und Instituten, das interessierten Studierenden ein vielfältiges, zukunftsweisendes Angebot an akademischen, akkreditierten Studiengängen (Bachelor, Master) und Zertifikatsprogrammen bietet.

Über Football is more

logo_fim_600

Football is more sagt über sich: „Zweck der Stiftung ist die weltweite Unterstützung und Förderung benachteiligter Menschen durch die Strahlkraft des Fußballs. Besonders wichtig sind uns Kinder und Jugendliche, die in Krisengebieten aufwachsen, sozial benachteiligt oder körperlich eingeschränkt sind.

Mit der Planung und Organisation von nationalen und internationalen Förderprojekten wollen wir einen wichtigen Beitrag leisten im Dienste der Entwicklung, der Bildung, der Erziehung, der Integration/ Inklusion und des Friedens. Das Ziel von FOOTBALL IS MORE ist es, unser Netzwerk – bestehend aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Sportverbänden, Sportvereinen und Hilfsorganisationen – gezielt auszubauen und näher zueinander zu führen, um so die positiven Eigenschaften, die der Fußballsport vereint, bestmöglich zu nutzen.“

dsc_3959